Flussfilmfest München 2019 Veranstalter

Flussfilmfest München 2019


| Kleiner Konzertsaal/Small Concert Hall

€ 6,–

This is a past event.

Unfortunately, detailed information about this event taking place at the Gasteig is only available in German. We apologise for the inconvenience. For any questions you have about events, please do get in touch with us at .


Buy ticket


and other ticket offices.


Film
Save the date

Zum dritten Mal seit 2017 findet das Flussfilmfest München statt – ein Treffpunkt und Diskussionsforum für Flussfreunde aller Art. Das Filmfest feiert die Schönheit und Vielfalt unserer Flüsse regional und weltweit, zeigt aber auch deren Gefährdung. Porträtiert werden Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen für den Erhalt oder die Wiederherstellung frei fließender Flüsse einsetzen. Denn unsere blauen Lebensadern sind bedroht: Nur sieben Prozent der Flüsse in Deutschland sind in einem »guten ökologischen« Zustand, so die alarmierende Bilanz des Umweltbundesamts aus dem Jahr 2015. Und auf dem Balkan, wo noch viele Flüsse frei fließen, könnten dynamische Flussläufe bald durch Kraftwerksplanungen in großem Maßstab verloren gehen. Ein Blick über den Teich dagegen zeigt, wie in den USA bereits vor einem halben Jahrhundert mit dem »Wild & Scenic Rivers Act« ein Umdenken zum Wohle frei fließender Flüsse eingeleitet wurde. Das Flussfilmfest München will begeistern, informieren und inspirieren. Es braucht viele Mitstreiter, um weltweit unsere letzten intakten Flusssysteme zu erhalten. Gleichzeitig müssen wir den bereits verbauten Flüssen wieder mehr Raum geben. Die entsprechende europäische Gesetzgebung darf nicht verwässert werden.

Matinee – Ammer, Isar und Donau
Der erste Block ist den regionalen Flüssen gewidmet. In den Kurzfilmen begleiten wir Jugendliche bei einer einwöchigen Wanderung entlang der Ammer und erleben eine spektakuläre Aktion von Bootsfahrern am Sylvensteinspeicher. Weitere Filme thematisieren die Renaturierung von Flüssen. Davon profitieren die Fischbestände meist mehr, als vom gängigen Besatz in den Gewässern. Im Hauptfilm zeigt Jürgen Eichinger die Naturschönheiten des »bayerischen Amazonas«.

Regionale Kurzfilme
• Riverwalk (2018, 7:10 Min): Wanderung der WWF-Jugend entlang der Ammer
• Aktion am Sylvensteinspeicher (2018, 1:24 Min): Bootsfahrer rufen zum Erhalt der Wasserrahmenrichtlinie auf
• Isar neu erleben (2017, 2:17 Min): Imagefilm zum LIFE-Natur-Projekt »Flusserlebnis Isar«
• Fluss. Mensch. Zukunft. (2018, 17:16 Min): Fischereiliches Management von Flüssen

Die Stimme der Donau (2014, 45 Min.)
Mit dem Film ist Jürgen Eichinger ein faszinierendes Porträt der unverbauten Donau zwischen Straubing und Vilshofen gelungen. Der Fluss mit seinen Auen ist hier trotz menschlicher Eingriffe noch lebendig. Denn nach mehr als 30 Jahren Streit entschied sich das Bayerische Kabinett 2013 gegen Staustufen und eine Kanalisierung in diesem Abschnitt. Doch wie lange darf der Fluss hier noch 70 Kilometer lang frei fließen? Angesichts des Niedrigwassers im Sommer 2018 wurden erneut Forderungen nach einem Ausbau laut. Anschließend: Fragerunde und Expertendiskussion zum Thema »Wandern im Fluss: Wie lassen sich die Barrieren in unseren Flüsse abbauen?«

Weitere Informationen unter www.alpenflusslandschaften.de/fff2019

Im Rahmen des Hotspot-Projekts Alpenflusslandschaften und Teil von flow:on tour 2018/19, einer fünfmonatigen Tournee von Helsinki bis Amsterdam

Im Rahmen des Hotspot-Projekts »Alpenflusslandschaften«
In Zusammenarbeit mit flow : europe und der Stiftung Living Rivers
(Umweltstiftung WWF Deutschland, Berlin)