Flussfilmfest München 2019 Veranstalter

Flussfilmfest München 2019


| Kleiner Konzertsaal/Small Concert Hall

€ 8,–

This is a past event.

Unfortunately, detailed information about this event taking place at the Gasteig is only available in German. We apologise for the inconvenience. For any questions you have about events, please do get in touch with us at .


Buy ticket


and other ticket offices.


Film
Save the date

Zum dritten Mal seit 2017 findet das Flussfilmfest München statt – ein Treffpunkt und Diskussionsforum für Flussfreunde aller Art. Das Filmfest feiert die Schönheit und Vielfalt unserer Flüsse regional und weltweit, zeigt aber auch deren Gefährdung. Porträtiert werden Menschen, die sich aus unterschiedlichen Gründen für den Erhalt oder die Wiederherstellung frei fließender Flüsse einsetzen. Denn unsere blauen Lebensadern sind bedroht: Nur sieben Prozent der Flüsse in Deutschland sind in einem »guten ökologischen« Zustand, so die alarmierende Bilanz des Umweltbundesamts aus dem Jahr 2015. Und auf dem Balkan, wo noch viele Flüsse frei fließen, könnten dynamische Flussläufe bald durch Kraftwerksplanungen in großem Maßstab verloren gehen. Ein Blick über den Teich dagegen zeigt, wie in den USA bereits vor einem halben Jahrhundert mit dem »Wild & Scenic Rivers Act« ein Umdenken zum Wohle frei fließender Flüsse eingeleitet wurde. Das Flussfilmfest München will begeistern, informieren und inspirieren. Es braucht viele Mitstreiter, um weltweit unsere letzten intakten Flusssysteme zu erhalten. Gleichzeitig müssen wir den bereits verbauten Flüssen wieder mehr Raum geben. Die entsprechende europäische Gesetzgebung darf nicht verwässert werden.

Amerikas »Wild & Scenic Rivers« und der Schutz freier Flüsse bei uns
Den konsequenten Schutz von Wildflüssen – keine Kraftwerke und keine Staudämme – dies haben die USA im Jahr 1968 mit dem »Wild and Scenic Rivers Act« auf den Weg gebracht. Heute setzt sich die Kampagne »5,000 Miles of Wild« dafür ein, weitere Flüsse unter strengen Schutz zu stellen. Das Flussfilmfest München geht der Frage nach: Was kann Europa, was können andere Länder auf der Welt von den USA lernen angesichts des Booms der Wasserkraft, der weltweit die Flusslandschaften und ihre Artenvielfalt zerstört?

Diverse Kurzfilme aus dem Programm des Wild & Scenic Filmfestival

Run Wild, Run Free (2018, 44 Min., engl.)
Shane Andersons Film zeichnet nach, wie eine bahnbrechende Gesetzesinitiative vor fünfzig Jahren den Schutz von Natur und Wildnis in den USA bereichert hat. Zudem wagt er einen Ausblick in die Zukunft.

The Undamaged (2018, engl.)
Auf der Balkanhalbinsel gibt es noch Flusssysteme voller Leben. Die »Unversehrten« nennen sie die Filmemacher um Rok Rozman, dem ehemaligen Olympioniken der slowenischen Rudermannschaft, der heute sein Leben dem Erhalt bedrohter Flüsse widmet. Rok brach im Frühjahr 2018 mit zahlreichen Kajakfahrern zu einem Paddeltrip auf. Sie befuhren 23 Flüsse in 6 Ländern des Balkans mit dem Ziel: den albanischen Premierminister Edi Rama dazu aufzufordern, die Vjosa zum ersten Wildfluss-Nationalpark Europas zu ernennen.

Im Rahmen des Hotspot-Projekts Alpenflusslandschaften und Teil von flow:on tour 2018/19, einer fünfmonatigen Tournee von Helsinki bis Amsterdam

Weitere Informationen unter www.alpenflusslandschaften.de/fff2019

Im Rahmen des Hotspot-Projekts »Alpenflusslandschaften«
In Zusammenarbeit mit flow : europe und der Stiftung Living Rivers
(Umweltstiftung WWF Deutschland, Berlin)






You might also be interested in: