Offenes SZ-Werkstattgespräch


| Bibliothek / Forum (Ebene 1.1)

Eintritt frei

This is a past event.

Unfortunately detailed information about this event is only available in German. We apologise for the inconvenience. For any questions you have, please do get in touch with us at communications@gasteig.de.


Homepage Organiser



Literature & Knowledge – Lecture
Literature & Knowledge – Discussion
Save the date

Ab 14 Jahre

Panama Papers und Paradise Papers, Abgasaffäre und Bankenskandale – wie recherchiert und berichtet das Investigativressort der Süddeutschen Zeitung über Geschäfte rund um den russischen Präsidenten Putin, über Briefkastenfirmen von Fußballstars, über den ehemaligen VW-Chef Winterkorn und über Banker und Börsenhändler, die den Fiskus betrügen?

Nicolas Richter und Klaus Ott geben Ein- und Ausblicke.

Über die Reihe »SZ-Werkstattgespräch«: ab Herbst 2018 bauen SZ-Redakteur/innen und die Bibliothekar/innen der Münchner Stadtbibliothek ihre bereits bestehende Kooperation noch weiter aus. In verschiedenen Veranstaltungsformaten beziehen sie klar Stellung in Sachen Medienkritik und Meinungsbildung. Die Investigativ-Journalist/innen der Süddeutschen Zeitung sind ab Oktober einmal monatlich in die Stadtbibliothek Am Gasteig zum offenen SZ-Werkstattgespräch eingeladen. Aktuelle Themen, die Arbeit von Journalist/innen und die aktive Diskussion mit dem Publikum stehen hier im Vordergrund.

Eine Anmeldung für das offene SZ-Werkstattgespräch ist nur für größere Gruppen via E-Mail an zbveranstaltungen@muenchen.de notwendig.

(MSB)