Ostpreußen nach dem Zweiten Weltkrieg: Gewalt, Eigentum, Identität


| Digitale Veranstaltung

Eintritt frei (Anmeldung erforderlich)

Unfortunately detailed information about this event is only available in German. We apologise for the inconvenience. For any questions you have, please do get in touch with us at communications@gasteig.de.


Diese Veranstaltung findet ausschließlich digital statt!

Homepage Organiser



Literature & Knowledge – Lecture
Save the date

Vortrag von Dr. Kornelia Kończal

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Ostpreußen zwischen der Sowjetunion und Polen aufgeteilt. Die meisten Bewohner dieser Region mussten ihre Heimat verlassen. Zurückgekehrt sind Masuren, die ebenso wie Deutsche Opfer von Gewalt und Enteignung wurden. Ein genauerer Blick auf die ersten Nachkriegsmonate in Ostpreußen zeigt, wie komplex und wandelbar Identität ist, wie sehr sich Eigen- und Fremdzuschreibungen voneinander unterscheiden und wie eng Schicksal und Zufall zusammenhängen können.

(MVHS) L110730






You might also be interested in: