Schiffswracks als antike Zeitzeugen – Globalisierung 2000 v. Chr. (Teil 4)


| EG, Raum 0115

€ 6,–

Unfortunately detailed information about this event is only available in German. We apologise for the inconvenience. For any questions you have, please do get in touch with us at communications@gasteig.de.


Dieser Vortrag findet ausschließlich als digitale Veranstaltung statt.

Homepage Organiser



Literature & Knowledge – Lecture
Save the date

Vortragsreihe von Joachim Willeitner

Wie sich der Seehandel im Mittelmeer – weit vor dem Auftreten der Phönizier – abgespielt hat, davon geben uns vor allem antike Schiffswracks eine gute Vorstellung. Als ein wahrer Glücksfall erwies sich dabei das Schiff von Ulu Burun mit seinen reichen Handelsgütern, anhand derer sich der antike Warenkreislauf im Ostmittelmeerraum nahezu lückenlos rekonstruieren lässt. Die so gewonnenen spektakulären archäologischen Neufunde vermitteln teils ein völlig neues Bild von der Mobilität und Vernetzung der damaligen Mittelmeeranrainer.

(MVHS) M110820






You might also be interested in: